Unfall an Bahnübergang in Niederösterreich: Pkw verkeilt sich unter Personenzug

Die Südbahnstrecke in Niederösterreich zwischen Neunkirchen und Ternitz musste am gestrigen Sonntag (28. Januar 2018) wegen eines Unfalls zeitweise gesperrt werden. Medienberichten zufolge kam ein Pkw aus noch unbekannten Gründen am Bahnübergang Rohrbacherstraße in Ternitz von der Fahrbahn ab, blieb auf den Schienen stehen und wurde kurz darauf von einer herannahenden Lok eines ÖBB-Railjet erfasst. Der Fahrer des Pkw war vor der Kollision aus dem Fahrzeug ausgestiegen und hatte den Notruf gewählt.

Nach Angaben von Lokalmedien war der Zusammenstoß so heftig, dass sich der Pkw im Frontbereich der Lok verkeilte. Bis zum frühen Nachmittag waren die Einsatzkräfte mit der Bergung beschäftigt. Der Zug, der mit knapp 150 Reisenden besetzt war, wurde in den Bahnhof Ternitz gezogen. Die Fahrgäste wurden mit Bussen weiterbefördert. Von den Zuginsassen wurde offenbar niemand verletzt.


red

Advertisements