Bundespolizisten schnappen junge Graffiti-Sprayer auf frischer Tat

© Bundespolizei

Bei einem nächtlichen Streifengang bemerkten Bundespolizisten am frühen Donnerstagmorgen (1. Februar 2018) im Hildesheimer Bahnhof einen frischen Farbgeruch. Als die Beamten zwischen zwei abgestellten S-Bahnen nach dem Rechten sehen wollten, konnten sie dunkel gekleidete Personen erkennen, die gerade dabei waren, ein Graffiti an einer der Bahnen anzubringen. Als die Sprayer die Polizisten bemerkten, ergriffen sie die Flucht.

Durch die sofort eingeleitete Fahndung konnte im Zusammenwirken mit der Landespolizei im Nahbereich ein Täter in unmittelbarer Nähe zum Tatort gestellt werden. Die zwei weiteren Täter wurden einige Zeit später im Zug vorläufig festgenommen. Am Tatort selbst sowie bei der Durchsuchung der Jugendlichen Hannoveraner wurden Beweismittel der Tat aufgefunden und beschlagnahmt.

Insgesamt wurde eine Fläche von 40 Quadratmeter an der S-Bahn besprüht. Die verursachte Schadenshöhe muss noch ermittelt werden.


red/BPol