Advertisements

Berlin/Brandenburg: Neuer Verkehrsvertrag verbietet Außenwerbung an S-Bahn-Zügen

© Ströer

Der neue Verkehrsvertrag, der seit Dezember 2017 in Kraft ist, lässt an den S-Bahn-Zügen in Berlin und Brandenburg keine Außenwerbung mehr zu. Grund dafür ist, dass die S-Bahnen einen klaren Wiedererkennungswert mit ihren klassischen Farben Rot-Gelb haben sollen, erklärt die Sprecherin des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB), Elke Krokowski. Bei voll beklebten Zügen sei es manchmal sogar schwierig, die Türen zu erkennen. Die bereits beklebten Züge dürfen aber weiter fahren, bis die vertraglich vereinbarte Zeit abgelaufen ist, berichtet der Tagesspiegel.

Bereits 2001 hatte der damalige Bahnchef Hartmut Mehdorn den S-Bahnen bundesweit werbefreie Züge verordnet. Obwohl die Werbung monatlich mehrere tausend Euro an Einnahmen bringt, war auch ihm der Wiedererkennungswert wichtiger. Nachfolger Rüdiger Grube hatte das Werbeverbot 2014 dann wieder aufgehoben – jetzt tritt es in Berlin und Brandenburg erneut in Kraft.


red

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: