Advertisements

Twindexx Swiss Express: Software-Probleme bremsen neue SBB-Züge bei Testfahrten aus

Der neue Doppelstocktriebzug für den Hochgeschwindigkeitsfernverkehr der SBB: Twindexx Swiss Express. (Foto: © SBB)

Nicht nur der Schweizerische Behindertendachverband „Inclusion Handicap“ bereitet der SBB derzeit Sorgen, weil die neuen Doppelstockzüge möglicherweise nicht ausreichend behindertengerecht konstruiert wurden (Bahnblogstelle berichtete). Auch an anderer Stelle gibt es offenbar noch Mängel, die bei mehreren Testfahrten bereits zu längeren Zwangspausen geführt haben sollen.


Einem Medienbericht zufolge haben die neuen Twindexx-Swiss-Express-Züge der SBB offenbar Probleme mit der Software. Dies hätten mehrere Testfahrten mit den modernen Zügen von Hersteller Bombardier gezeigt. So sei es unter anderem bei einer Testfahrt nach Rorschach Ende letzten Jahres zu einer längeren Zwangspause gekommen. Als die Test-Crew den Rückweg antreten wollte, ließ sich der Zug erst nach 40 Minuten bewegen. So lange habe es gedauert, um die Software wieder hochzufahren, sagte ein Lokführer gegenüber Schweizer Medien. Ein anderer Kollege betonte, dass die Software-Probleme offenbar nach wie vor nicht behoben seien. An einen pünktlichen Taktfahrplan sei da nicht mehr zu denken, heißt es weiter.

Normal sei, so die Lokführer, dass ein System-Neustart bei der aktuellen Zugflotte recht schnell gehe und „alle paar Tage“ mal erforderlich sei.

Wie die SBB auf Nachfrage von Radio SRF mitteilt, liege es in der Natur von Testfahrten, dass man die Fahrzeuge auf Herz und Nieren prüft, und dass man dabei Hinweise erhält, wo man was verbessern kann. „Bekannt ist auch, dass der Zug zur Zeit noch nicht in allen Punkten auf dem Stand ist, wie wir ihn gemäß SBB-Anforderungskatalog bestellt haben.“

Für derzeit sechs einsatzbereite Fahrzeuge der neuen Zugflotte hat das Bundesamt für Verkehr (BAV) der SBB vor über zwei Monaten eine befristete Betriebsbewilligung erteilt. Aufgrund der Probleme verzichte man jedoch derzeit noch auf den Einsatz der Neufahrzeuge. Insgesamt soll die SBB 62 Bombardier-Züge im Wert von 1,9 Milliarden Schweizer Franken erhalten.


red

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: