Bahnbetrieb und Eisenbahnunternehmen

Zugausfälle auf der Brenzbahn: Hoher Krankenstand zwingt DB Regio zu Ersatzkonzept

© Bahnblogstelle

Wegen eines erhöhten Krankenstandes bei DB Regio Baden-Württemberg in Ulm, können am Wochenende (10. und 11. Februar 2018) nicht alle im Fahrplan aufgeführten Verbindungen auf der Brenzbahn angeboten werden. Das Fahrpersonal fehle nach DB-Angaben aufgrund einer schweren Erkältungs- und Grippewelle.

Um den Fahrgästen dennoch Planungssicherheit zu geben, wurde durch DB Regio entschieden, dass der Interregio-Express (IRE) Ulm–Aalen–Ulm sowie die Züge der Regionalbahn (RB) zwischen Ulm und Langenau ausfallen. Alternativ verkehren jedoch weiterhin Züge des Regional-Express (RE) im Stundentakt, die zweistündlich zusätzliche Halte in Unterelchingen und Oberelchingen ermöglichen: Die zusätzlichen Halte erfolgen für den RE ab Ulm Hbf alle zwei Stunden mit der Abfahrt 9:13 Uhr bis einschließlich 19:13 Uhr sowie für den RE in Richtung Ulm Hbf alle zwei Stunden mit der Abfahrt in Langenau von 10:30 Uhr bis einschließlich 20:30 Uhr.

Die Deutsche Bahn verweist zusätzlich auf den Linienverkehr der parallelen Buslinie der Regionalverkehr-Alb-Bodensee (Linie 59), die am Samstag einen 2-Stunden-Takt und am Sonntag einen 4-Stunden-Takt anbietet. In Zeiten erhöhter Nachfrage sollen zwei zusätzliche Busse bereitgestellt werden. Den Reisenden wird empfohlen, sich vor Fahrtantritt zu informieren.


red

Advertisements

0 Kommentare zu “Zugausfälle auf der Brenzbahn: Hoher Krankenstand zwingt DB Regio zu Ersatzkonzept

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: