Sicherheit, Sauberkeit und Gefahrenabwehr

Regionalzug mit Steinen beworfen – Bundespolizei macht drei jugendliche Täter ausfindig

Polizei

© Polizei / Jochen Tack

Am Mittwochabend (7. März 2018), gegen 20:30 Uhr, bewarfen drei Jugendliche zwischen Maikammer und Neustadt an der Weinstraße eine Regionalbahn mit Steinen. Bundespolizisten trafen die Personen nach kurzer Fahndung in der Nähe des Bahnhofs Maikammer-Kirrweiler an. Da es sich um Minderjährige handelte, die stark alkoholisiert waren, nahmen die Polizisten die Jugendlichen in Gewahrsam.

Wie stark der Zug durch den Steinwurf beschädigt wurde, ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Die Bundespolizei ermittelt wegen Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und versuchter Körperverletzung.

Die Bundespolizei informierte die Erziehungsberechtigten und brachte die Jugendlichen nach Hause. Bei dem 14- und 16-Jährigen verlief dies problemlos. Der 15-Jährige versuchte bei der Übergabe den Lebensgefährten seiner Mutter anzugreifen. Die Bundespolizeistreife konnte dies unterbinden und brachte den Jungen in ihren Dienstwagen zurück, um ihn zu beruhigen. Dort äußerte er sich das Leben nehmen zu wollen. Die Beamten brachten ihn daraufhin in eine psychiatrische Einrichtung, wo er ärztliche Hilfe bekam.


red/BPol

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s