Kleine Ursache, große Wirkung – Offene Klappe verzögert ICE-Abfahrt

Im Münchner Hauptbahnhof kam es am gestrigen Sonntag (11. März 2018) zu einem etwas ungewöhnlichen Vorfall. Wie der Facebook-Dienst Störungen im Bahnverkehr berichtet, fuhr ICE 1506 bei der Bereitstellung am Bahnsteig mit einer offenen Seitenklappe ein. Aus Gründen der Sicherheit konnte der Zug so natürlich nicht losfahren. Bis die Klappe abmontiert war, dauerte es nicht lang. Mit rund 20 Minuten Verspätung konnte der Zug dann seine Fahrt in Richtung Hamburg starten.


red