Sicherheit, Sauberkeit und Gefahrenabwehr

Fahrrad im Gleis und Steinwurf – Bundespolizei ermittelt nach zwei gefährlichen Eingriffen in den Bahnverkehr

© Bundespolizei (Symbolbild)

Unbekannte Täter haben am Dienstag (13. März 2018) den Bahnverkehr auf zwei Strecken gefährdet. Nach Angaben der Bundespolizeiinspektion Bremen wurde gegen 17:05 Uhr ein Fahrrad im Bahnhof Bardowick von einem Intercity Richtung Hamburg überfahren und zerstört. Unbekannte Täter hatten das Hindernis auf Gleis 1 abgelegt. Der Triebfahrzeugführer des nachfolgenden ICE stoppte seinen Zug und entfernte die Trümmer aus den Gleisen. Nach ersten Ermittlungen der Bundespolizei wurden am Intercity keine Schäden festgestellt.

Um 18:05 Uhr bewarf ein unbekannter Täter die Nordwestbahn 83244 zwischen Osterholz-Scharmbeck und Oldenbüttel mit einem Stein. Eine Seitenscheibe wurde zerstört, aber nicht durchschlagen. Ein dahinter sitzender Fahrgast kam mit dem Schrecken davon.

Die Bundespolizeiinspektion Bremen hat in beiden Fällen Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet. Zeugenhinweise bitte an die Bundespolizei unter der Tel.-Nr. 0421/162995.


red

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s