Bahnbetriebsunfälle und andere gefährliche Ereignisse

Baum in der Oberleitung sorgt für erhebliche Betriebsbeeinträchtigungen im Bahnverkehr

© Michael Mertes Aristillus / Pixelio

Am Sonntagmittag (18. März 2018) gegen 12:30 Uhr verständigte die DB Notfallleitstelle Duisburg die Leitstelle der Bundespolizeiinspektion Münster, dass der ICE 547 auf der DB Strecke Köln-Berlin, in Höhe Bielefeld-Ummeln, mit einem in der Oberleitung hängenden Baum kollidiert und dabei zwei Stromabnehmer abgerissen seien. Bei der Kollision wurden keine der ca. 600 Reisenden im Zug verletzt. Der Zug konnte seine Fahrt nicht fortsetzen.

Die DB Notfallleitstelle löste die Rettungskette aus. Im weiteren Verlauf wurde ein Ersatz-Intercity neben den beschädigten ICE gefahren, damit die Reisenden in den Ersatzzug umsteigen und im Anschluss bis zum Hauptbahnhof Bielefeld fahren konnten. Die Feuerwehr Gütersloh unterstützte diese Maßnahme vor Ort.

Der beschädigte ICE musste durch eine Ersatz-Zuglok abgeschleppt werden. Der Personenverkehr wurde über die Güterzugstrecke umgeleitet.

Die Ermittlungen seitens der Bundespolizei ergaben, dass der altersschwache Baum aufgrund des starken Windes zuvor in den Fahrdraht gestürzt war.

Durch diesen Vorfall kam es zu erheblichen Betriebsbeeinträchtigungen im Bahnverkehr.


red/BPol

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s