Bahnpersonal im Streit: Lokführer und Reinigungskraft geraten in körperliche Auseinandersetzung

Symbolbild: Polizist vor Polizeiauto. (Foto: © Picture-Factory)
© Picture-Factory (Symbolbild)

Eine Streife der Polizei wurde am Dienstag (20. März 2018) um 23:45 Uhr zum Bahnhof in Grünstadt gerufen. In einem Zug, der nach der letzten Fahrt des Tages abgestellt und gereinigt werden sollte, kam es zwischen einem 48-jährigen Lokführer aus Alzey und einer 47-jährigen Reinigungskraft aus Bobenheim-Roxheim zu einem Streit. Nach Ansicht der Reinigungskraft habe der Lokführer ihm absichtlich das Licht ausgestellt, um ihn zu ärgern. Als er ihn deshalb zur Rede stellen wollte, habe ihm der Lokführer in die Genitalien getreten und ihn beleidigt. Der Lokführer wiederum gab an, dass er unvermittelt und grundlos von dem 47-jährigen angegriffen wurde. Dieser hätte ihn geschlagen und gekratzt, so dass er leicht am Hals verletzt wurde. Die Beteiligten wurden einer ärztlichen Versorgung zugeführt. Die weiteren Ermittlungen wird nun die Bundespolizei, die unter anderem für die Sicherheit des Bahnverkehrs zuständig ist, übernehmen.


red/BPol