Advertisements

Regionalzug mit 50 Reisenden nach Rauchentwicklung evakuiert – Ursache laut Polizei bislang unklar

In einer Regionalbahn, die auf dem Weg von Hamburg in Richtung Bad Oldesloe unterwegs war, kam es am Samstagabend (24. März 2018) zu einer starken Rauchentwicklung. Wie die Bundespolizeiinspektion Kiel mitteilt, hatte sich der beißende Rauch von der Lokomotive aus über die Klimaanlage in sämtliche Waggons verteilt. Am Haltepunkt Ahrensburg-Gartenholz wurde der Zug angehalten und die im Zug anwesenden 50 Reisenden wurden durch anwesende Mitarbeiter der Deutschen Bahn aus dem Zug evakuiert. Es wurde niemand verletzt. Am Ereignisort kamen Kräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Landes- sowie Bundespolizei zum Einsatz. Die Bahnstrecke wurde für insgesamt etwa eine Stunde vollständig gesperrt, die Reisenden wurden mithilfe eines Schienenersatzverkehrs nach Bad Oldesloe weiterbefördert. Die Vermutung, dass es sich um einen Brand an der Lokomotive handelt, bestätigte sich laut Polizeiangaben jedoch nicht. Wodurch die starke Rauchentwicklung entstanden ist, bleibt noch zu ermitteln. Gegen 22.30 Uhr wurde die Strecke wieder freigegeben. Die genaue Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt.


red/BPol

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: