Advertisements

Raucher verpasst Abfahrt seines Zuges und springt auf fahrende Lok auf

Bundespolizei ermittelt wegen Eingriffen in den Bahnverkehr. (Foto: © Bundespolizei) Bundespolizei ermittelt wegen Eingriffen in den Bahnverkehr. (Foto: © Bundespolizei)
Bundespolizei ermittelt wegen Eingriffen in den Bahnverkehr. (Foto: © Bundespolizei)

© Bundespolizei

Einer Mitteilung der Bundespolizeiinspektion Flensburg zufolge hatte am Montagmorgen (26. März 2018) ein 49-jähriger Mann im Bahnhof Klanxbüll auf dem Bahnsteig geraucht und dadurch die Abfahrt seines Zuges nicht rechtzeitig mitbekommen. Als sich die Türen schlossen und sich der Zug wieder in Bewegung setzte, sprang der Mann auf das Trittbrett der hinteren Lokomotive. Glücklicherweise ließ sich die Tür zum Führerraum öffnen und der Mann konnte ins Innere des Triebfahrzeugs gelangen. Andernfalls wäre er bei höheren Geschwindigkeiten möglicherweise während der Fahrt vom Trittbrett geweht worden.

Da die Polizei in Leck über den Vorfall auf der Bahnstrecke Westerland – Husum informiert wurde, trafen die Beamten den 49-Jährigen im Bahnhof Niebüll an. Er gab gegenüber der Polizei an, seinen Rucksack im Zug gelassen zu haben und die Abfahrt des Zuges nicht mit bekommen zu haben. Eine Streife der Bundespolizei übernahm den Sachverhalt.


red

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: