Straßenbahnen

Mehr Straßenbahn für München: Erste Doppel-Tram ist eingetroffen

Frisch im Betriebshof der Straßenbahn in der Einsteinstraße angekommen: das erste Gespann vom Typ Avenio. © SWM/MVG

Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) hat am Mittwoch (28. März 2018) die erste Doppel-Tram vom Typ Avenio in Empfang genommen. Das neue Gespann – ein zweiteiliges Fahrzeug mit der Wagennummer 2701 und ein dreiteiliges Fahrzeug mit der Wagennummer 2751 – kam heute Nacht auf zwei Tiefladern aus dem Prüf- und Validationscenter des Herstellers Siemens in Wegberg-Wildenrath (Nordrhein-Westfalen).


Von links nach rechts: Joachim Schloz (Schienenfahrzeugprojekte SWM/MVG), Michael Frieß (Betriebsleiter BO-Strab SWM/MVG), Norbert Pietschner (Siemens), Albert Lippert (Technische Aufsichtsbehörde der Regierung von Oberbayern), Matthias Löser (Leiter Betrieb Schiene SWM/MVG) und Christoph Klaes (Siemens). © SWM/MVG

Dort absolvierten die beiden Einheiten bereits ein umfangreiches Testprogramm. Zusammen bilden die Zwei- und Dreiteiler künftig so genannte Doppeltraktionszüge. Die Stadtwerke München (SWM) haben insgesamt neun zweiteilige Bahnen und neun Dreiteiler bestellt, die als 48 Meter langen XXL-Trams eingesetzt werden können. Sie bieten in dieser Konfiguration rund 260 Fahrgästen Platz, ca. 40 mehr als die bisher größten Trambahnen, und sollen zunächst auf der nachfragestarken Achse der Dachauer Straße vor allem auf der Linie 20 eingesetzt werden.

Neben den neun Zwei- und neun Dreiteilern umfasst die aktuelle Bestellung auch vier vierteilige Trambahnen. Diese entsprechen weitgehend den acht bereits bisher eingesetzten Avenio-Zügen. Die Vierteiler sind bereits seit einigen Wochen in München und durchlaufen derzeit den notwendigen Inbetriebsetzungs- und Zulassungsprozess, der in enger Abstimmung mit der Technischen Aufsichtsbehörde (TAB) realisiert wird. Die neuen Straßenbahnen sollen im Laufe des Jahres in Betrieb genommen werden und das Platzangebot für die Kunden weiter verbessern.

Matthias Löser, Leiter Betrieb Schiene bei SWM und MVG: „Unser Ziel ist es, unseren Fahrgästen die ersten der insgesamt 22 neuen Einheiten baldmöglichst zur Verfügung zu stellen, um mit der weiter steigenden Nachfrage Schritt zu halten und die Trambahn Schritt für Schritt weiter aufzuwerten. Ein guter und viel genutzter ÖPNV ist entscheidend für saubere Luft und den Erhalt der Lebensqualität in München. Wir treiben den Ausbau daher gezielt voran.“


red/MVG

Advertisements

Kategorien:Straßenbahnen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s