Sicherheit, Sauberkeit und Gefahrenabwehr

Abstellbahnhof Mönchengladbach: Bundespolizei ermittelt nach Graffiti-Schmierereien am Osterwochenende

© Bundespolizei (Symbolbild)

Gleich zweimal besprühten unbekannte Täter am Osterwochenende großflächig Züge im Mönchengladbacher Abstellbahnhof. Die Bundespolizei ermittelt.

Auf einer Fläche von circa 230 Quadratmetern wurde am Samstag (30. März 2018) um 2:25 Uhr ein Zug besprüht. Ein DB-Mitarbeiter meldete der Bundespolizei mehrere betriebsfremde Personen im Gleisbereich des Abstellbahnhofs. Bei Eintreffen der Bundespolizei waren die Personen bereits geflüchtet. Eine Fahndung nach den Tätern im Nahbereich blieb erfolglos. Die Beamten stellten am Ereignisort Beschädigungen an einem abgestellten Zug fest.

Einen Abend zuvor, am Karfreitag (29. März 2018), meldete ein Triebfahrzeugführer, dass er drei Personen im Gleisbereich gesehen habe, die sich nun vor ihm versteckt hielten. Die eingesetzten Bundespolizisten konnten auch hier niemanden mehr antreffen. Sie fanden ebenfalls einen besprühten Zug vor. Er wurde auf einer Fläche von circa 50 Quadratmetern mit neun verschiedenen Farben beschmiert.

Die genaue Schadenshöhe ist nach Polizeiangaben bislang noch nicht bekannt und wird durch einen Fachdienst ermittelt.


red/BPol

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s