Fahrzeuge und Fahrzeugtechnik

Mit 275 km/h durch den Gotthard Basistunnel – Neuer SBB-Hochgeschwindigkeitszug absolviert weitere Testfahrten

© Stadler/SBB

Der neue Hochgeschwindigkeitszug Giruno (EC250) der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) des Herstellers Stadler erreichte am Osterwochenende erstmals eine Geschwindigkeit von 275 km/h. Die Testfahrten verliefen nach Angaben der SBB erfolgreich.


SBB Giruno Stadler Gotthard-Basistunnel

© SBB (Archivfoto)

Der Gotthard Basistunnel ist für Reisezüge mit einer Geschwindigkeit von 250 km/h zugelassen. Damit der neue Hochgeschwindigkeitszug Giruno, der auch als EC250 bezeichnet wird, in Zukunft mit 250 km/h im Tunnel verkehren darf, führten die SBB und Stadler Testfahrten durch. Solche Probefahrten werden mit einer erhöhten Geschwindigkeit von zehn Prozent absolviert. Bei der Testfahrt durch den Gotthard Basistunnel entsprach dies einer Geschwindigkeit von 275 km/h.

Nach Angaben von Stadler dienen diese und weitere Testfahrten der Erlangung der Schweiz-Zulassung. Aktuell werden mit fünf Zügen Fahrten und Abnahmemessungen in der Schweiz und im angrenzenden Ausland durchgeführt. Ein sechstes Fahrzeug wird derzeit im Stadler- Inbetriebsetzungszentrum in Erlen vorbereitet. Die umfangreichen Tests sind für die Vierländerzulassung der Fahrzeuge erforderlich. Bei der Planung der Test- und Erprobungsfahrten müssen viele Abhängigkeiten der aufeinander aufbauenden Fahrten in den vier künftigen Einsatzländern Schweiz, Italien, Deutschland und Österreich berücksichtigt werden. Dazu betont Thomas Legler, Technischer Projektleiter bei Stadler: „Es ist eine super Leistung des gesamten Teams, dass die Fahrten im Gotthard-Basistunnel termingerecht und wie geplant durchgeführt werden konnten“. Neben der Fortsetzung der Test und Erprobungsfahrten im Geschwindigkeitsbereich von 200-250 km/h ist der aktuelle Arbeitsschwerpunkt des Giruno-Teams die Vorbereitung der Unterlagen für die von der SBB geforderten Zulassungen in den vier Einsatzländern Schweiz, Italien, Deutschland und Österreich.

Im Hinblick auf die erwartete Nachfragesteigerung auf der Gotthard-Achse hatte die SBB im Jahr 2014 bei Stadler 29 Triebzüge bestellt. Auf einer Länge von 404 Metern werden die neuen Züge bis zu 810 Sitzplätze anbieten.

Mitte Mai 2017 hatte der Zughersteller im Beisein der SBB den Roll-out des neuen Zuges gefeiert (Bahnblogstelle berichtete). Ab Ende 2019 soll der erste Giruno zwischen Basel/Zürich und Mailand (Italien) zum Einsatz kommen.


red – aktualisiert

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s