Sicherheit, Sauberkeit und Gefahrenabwehr

Lenkdrache gerät in Oberleitung – Verursacher bislang unbekannt

© Bahnblogstelle (Symbolbild)

Einer Mitteilung der Bundespolizei zufolge war am Sonntagabend (1. April 2018) an der S-Bahn-Station Heilbronn-Trappensee ein Lenkdrache in die Oberleitung geraten und hat dadurch für erhebliche Beeinträchtigungen im Bahnverkehr gesorgt. Für die Bergung des rot-gelben Drachens mit einer Spannweite von etwa 1,20 Meter und einem gelb-schwarzen Schweif, war es erforderlich die Oberleitung abzuschalten und die Gleise zwischen Heilbronn und Weinsberg in der Zeit von 19:43 Uhr bis 22:04 Uhr zu sperren. Mithilfe eines Spezialfahrzeugs der Deutschen Bahn wurde der Drache schließlich aus der Oberleitung entfernt.

Wer für den Vorfall verantwortlich war, ist bislang unbekannt, da sich der Verursacher noch vor Eintreffen der Polizei vom Ereignisort entfernte. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit dem Bundespolizeirevier Heilbronn unter der Telefonnummer 071318882600 in Verbindung zu setzen.

Bundespolizei warnt

Die Gefahren, die von Bahn-Oberleitungen ausgehen sind nicht sichtbar und werden oftmals unterschätzt. Die Oberleitungen haben eine Spannung von 15.000 Volt. Bereits bei einem zu geringen Abstand zur Oberleitung kann durch diese hohe Spannung ein lebensgefährlicher Lichtbogen entstehen.


red

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s