Advertisements

RAIL.ONE eröffnet neues Betonschwellenwerk in Aschaffenburg

© RAIL ONE

© RAIL ONE

Mit zahlreichen Unterschriften auf der symbolisch ersten serienproduzierten B 70-Schwelle aus Aschaffenburg nahm die Neumarkter Unternehmensgruppe RAIL.ONE kürzlich ihr neues Betonschwellenwerk im bayerischen Aschaffenburg in Betrieb. Im Beisein von Vertretern aus Politik und Wirtschaft, zahlreichen Nachbarn und der Belegschaft des neuen Standortes eröffnete Jochen Riepl, Vorstand der PCM RAIL.ONE AG das Werk feierlich: „Unser neuer Standort ist eine sehr wichtige Ergänzung für unsere weiteren Produktionsstätten in Deutschland und damit für den nachhaltigen Erfolg unserer gesamten Unternehmensgruppe. Für unseren wichtigsten Kunden, die Deutsche Bahn, sind wir weiterhin mit vier Standorten vertreten.“

Nach knapp drei Jahren Planungs- und Bauphase markiere das neuste Betonschwellenwerk laut Unternehmensangaben einen wichtigen Meilenstein in der Strategie von RAIL.ONE. Mit seiner großen Produktionskapazität und einer Lagerkapazität von 120.000 Schwellen sowie seiner zentralen Lage biete der Standort viele Vorteile zugleich. Einen Eindruck vom Produktionsablauf und der Anlagentechnik konnten sich die Gäste der Eröffnungsfeier während eines Rundgangs vor Ort verschaffen.

Neben der in Deutschland stark verbreiteten B 70-Schwellen produziert das Werk auch zahlreiche andere Gleisschwellentypen sowie Produkte für den deutschen und europäischen Nah- und Fernverkehr. Aus dem neuen Werk sollen künftig bis zu 600.000 Betonschwellen pro Jahr ausgeliefert werden.


red

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: