Advertisements

DB-Konkurrent FlixTrain will ab Dezember 2018 weitere Strecken bedienen

© Jens Rohde / Bahnblogstelle

© Jens Rohde / Bahnblogstelle

Laut einem Medienbericht plant der neue Fernzugbetreiber FlixTrain sein Zugangebot zum Jahresende weiter auszubauen. Gegenüber der WirtschaftsWoche sagte FlixMobility-Geschäftsführer André Schwämmlein, dass man ab Dezember 2018 auch Züge von München und Köln nach Berlin anbieten will. Die Verbindung solle hier mit jeweils einem Zug pro Tag hin und zurück starten. Später wolle man die Zahl der Fahrten auf zwei oder drei Züge pro Tag und Strecke erhöhen. Schwämmlein zufolge will das Unternehmen mittelfristig auf der Schiene „eine ernsthafte Alternative zum Fernverkehr der Deutschen Bahn aufbauen.“

Die durchschnittliche Auslastung der Züge liege laut Unternehmensangaben bei 50 bis 70 Prozent. Mit über 100.000 verkauften Tickets seit März liege man „über Plan“, so Schwämmlein.

Seit wenigen Wochen verkehrt FlixTrain auf der Relation Hamburg-Köln und seit Herbst 2017 auch zwischen Stuttgart und Berlin. Zudem betreibt der private Fernzuganbieter seit kurzem auch seine erste Nachtzugverbindung zwischen Hamburg und Lörrach gemeinsam mit BahnTouristikExpress (BTE).


red

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: