Advertisements

Bundespolizei verwarnt vier Personen wegen der lebensgefährlichen Abkürzung durchs Gleis

© Bahnblogstelle (Symbolbild)

© Bahnblogstelle (Symbolbild)

Am Montag (23. April 2018) stellten Bundespolizisten im Hauptbahnhof Halle (Saale) zwischen 14:15 und 14:45 Uhr gleich vier Männer im Alter zwischen 18 und 23 Jahren fest, die das Gleis zwischen den Bahnsteigen 1 und 1a überquerten, um ihren Weg abzukürzen. Der 23-Jährige trug dabei sogar Kopfhörer und kletterte hinter einer stehenden S-Bahn auf dem Bahnsteig. Alle Personen wurden durch eine Streife der Bundespolizei angesprochen, kontrolliert und auf die Gefahren sowie mögliche schwerwiegende Folgen, die ihr Fehlverhalten mit sich bringt, hingewiesen und belehrt. „Züge nähern sich fast lautlos und können je nach Windrichtung oft sehr spät wahrgenommen werden“, sagte ein Bundespolizei-Sprecher. Gegen alle vier Personen erhob die Bundespolizei ein Verwarngeld in Höhe von 25 Euro wegen des unberechtigten Aufenthaltes und Überschreitens der Gleisanlagen.


red

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: