Bahnbetrieb und Eisenbahnunternehmen

Bergungsarbeiten nach Güterzugentgleisung laufen – Strecke zwischen Markt Schwaben und München Ost weiterhin gesperrt

© Bundespolizei

Aufgrund der Entgleisung eines Güterzuges am vergangenen Samstag (Bahnblogstelle berichtete) und den daraus resultierenden Schäden an der Infrastruktur ist der Abschnitt zwischen Markt Schwaben und München Ost bis voraussichtlich Mitte der Woche für den gesamten Zugverkehr gesperrt.

Bergungsarbeiten laufen

Am späten Sonntagabend (29. April 2018) um kurz vor 24 Uhr gelang es, die gut 80 Tonnen schwere Lok zu bergen. Zwei Schienenkräne mit gemeinsam 264 Tonnen Tragkraft setzten das entgleiste Triebfahrzeug sowie die beiden ersten Wagen wieder aufs Gleis. Lokalen Medienberichten zufolge wurde der Gleisoberbau durch den Unfall sehr stark in Mitleidenschaft gezogen. Auf den beiden Streckengleisen zwischen Feldkirchen und Riem müssen nun zahlreiche Schwellen und mehrere Hundert Meter Schienen erneuert werden. Auch ein Dutzend Weichen seien so stark beschädigt, dass sie ausgewechselt werden müssen. Zudem wurde ein Oberleitungsmast samt Fundament aus dem Boden gerissen.

Schienenersatzverkehr für Regional- und S-Bahn-Züge

Nach aktuellen Prognosen steht voraussichtlich ab Mittwoch (2. Mai 2018) wieder ein Gleis für den Zugverkehr zur Verfügung, das aber nur stark eingeschränkt genutzt werden kann. Laut der Deutschen Bahn beginnen und enden die Züge der Südostbayernbahn von/nach Mühldorf derzeit in Markt Schwaben. Ein Schienenersatzverkehr mit Bussen steht zwischen Hörlkofen und München Ost (Friedenstraße) ohne Zwischenstopp zur Verfügung.

Auch der S-Bahn-Verkehr der Linie S2 ist zwischen München Ost und Feldkirchen unterbrochen. Nach Angaben der DB verkehren zwischen Erding und Heimstetten zwei S-Bahnen im Pendelverkehr. Die S-Bahnen aus Richtung Petershausen/Altomünster verkehren bis München Ost und enden dort vorzeitig. Ein Schienenersatzverkehr mit Bus und Taxis, zwischen Trudering und Markt Schwaben, ist eingerichtet. Reisende in Richtung Erding sollten die Linien S4/S6 Richtung Ebersberg bis Trudering nutzen und dort in den Schienenersatzverkehr umsteigen. Reisenden in Richtung Innenstadt wird empfohlen, mit dem Schienenersatzverkehr bis Trudering zu fahren und dort in die Linien S4/S6 Richtung Geltendorf/Tutzing umzusteigen.


red

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s