Advertisements

Bahnübergangsunfall in Ocholt – Regionalexpress rammt im Gleisbereich stehenden Pkw

© Deutsche Bahn (Symbolbild)

Auf der Bahnstrecke zwischen Oldenburg und Leer (Ostfriesland) kam es am Samstagmittag (19. Mai 2018) gegen 11:50 Uhr am Bahnübergang Burnhörn, unmittelbar vor der Einfahrt in den Bahnhof Westerstede-Ocholt, zu einem Unfall. Verletzt wurde niemand.

Der Bahnübergang Burnhörn ist derzeit aufgrund von Bauarbeiten für den Durchgangsverkehr gesperrt. Ein Mitarbeiter der ausführenden Firma wollte den Übergang mit seinem Pkw überqueren. Kurz darauf stieg der Mann aus um eine Absperrung zurückzuschieben. In diesem Moment senkte sich die Halbschranke auf die Motorhaube seines Pkw. Seine auf dem Beifahrersitz sitzende Ehefrau verließ sofort den Wagen. Trotz unverzüglich eingeleiteter Schnellbremsung konnte der Triebfahrzeugführer eines herannahenden Regionalexpress einen Zusammenstoß mit dem Heck des Pkw nicht mehr verhindern.

Am Zug, am Pkw und an der Schrankenanlage entstanden nach Angaben der Polizeiinspektion Oldenburg ersten Schätzungen zufolge Sachschäden in Höhe von rund 50.000 Euro. Der Regionalexpress konnte nach kurzer Zeit seine Fahrt bis in den Bahnhof Westerstede-Ocholt fortsetzen. Die Bahnstrecke blieb bis etwa 14 Uhr gesperrt. Die rund 700 Fahrgäste aus dem Regionalexpress wurden mit Bussen weiterbefördert.


red

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: