Advertisements

Stellwerk Giubiasco: Umstellung auf Führerstandsignalisierung mit ETCS Level 2

© SBB

Wie die Schweizerische Bundesbahn (SBB) mitteilt, soll am kommenden Wochenende, in der Nacht vom 26. auf den 27. Mai 2018, das Stellwerk Giubiasco auf die moderne Zugsicherungstechnik ETCS Level 2 umgestellt werden. Die Umstellung der Stellwerkstechnik ist die Voraussetzung für die Inbetriebnahme des Ceneri-Basistunnels im Dezember 2020.


Mit dem Zugsicherungssystem ETCS Level 2 werden dem Lokführer alle wichtigen Informationen (Fahr- und Haltaufträge sowie Geschwindigkeitsvorgaben) auf einem Führerraumdisplay angezeigt. © KEYSTONE / Christian Merz

Nach Angaben der SBB erfolgt die Inbetriebnahme auf der Grundlage der vom Bundesamt für Verkehr (BAV) erteilten Betriebsbewilligung. Die SBB hat die wichtigsten Vorbereitungen abgeschlossen und führt bis Samstag noch letzte interne Prüfungen durch. Nach aktuellem Planungsstand kann die Umschaltung in der Nacht auf Sonntag vollzogen werden. Rund 100 Mitarbeiter sind in der Umstellungsnacht im Einsatz.

Die Stellwerkgrenzen sind im Norden beim Dragonato-Tunnel und im Süden bei Vigana und bei Sant‘Antonino. Nach der Umstellung werden die weiteren Anpassungen an der Gleisanlage in Giubiasco für die Zulaufstrecken zum neuen Ceneri-Basistunnel vorgenommen. Damit ist die Umstellung des Stellwerks Giubiasco laut SBB ein wichtiges Schlüsselelement für die Inbetriebnahme des Ceneri-Basistunnels im Dezember 2020.

ETCS Level 2 bildet die technische Voraussetzung, dass ab 2020 mehr Züge durch die Basistunnel verkehren können. Bei diesem Zugsicherungssystem werden die relevanten Informationen vom elektronischen Stellwerk per Datenfunk direkt in den Führerstand des Lokführers gesendet und dort auf dem Bildschirm angezeigt. Die Fahrt und die Reaktionen des Lokführers werden dabei permanent überwacht.

Einschränkungen in der Umstellungsnacht

Die Umstellungsarbeiten am kommenden Wochenende erfolgen etappenweise und haben Auswirkungen auf den Bahnverkehr auf der Achse Nord-Süd und im Tessiner Regionalverkehr.

Im Fern- und Regionalverkehr fallen während dieser Zeit zahlreiche Verbindungen in beide Richtungen aus. Im Fernverkehr stehen zwischen Bellinzona und Lugano Busse zur Verfügung. Es ist mit Reisezeitverlängerungen von bis zu 30 Minuten zu rechnen.

Quelle: SBB

Die SBB bittet alle Reisenden auf der Gotthard-Achse und im Tessin, am Wochenende vom 26. bis zum 27. Mai und in den darauf folgenden Tagen genügend Reisezeit einzuplanen.


red/SBB

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: