Regionalzug mit Gegenständen beworfen – Bundespolizei ermittelt

Bislang unbekannte Täter haben am Mittwoch (23. Mai 2018) gegen 17:30 Uhr einen Regionalzug zwischen Uhingen und Göppingen mit Gegenständen beworfen. Nach bisherigen Erkenntnissen der Bundespolizei wurde der Zug hierbei nicht beschädigt. Alarmierte Kräfte der Landespolizei suchten den Bereich ohne Ergebnis ab. Laut Aussage des Lokführers soll es sich bei den Personen um zwei Kinder gehandelt haben, die auf einem Feldweg standen. Eines der Kinder führte offenbar ein Fahrrad mit sich.

Durch den Vorfall war der betroffene Streckenabschnitt in der Zeit von 17:30 Uhr bis 18:14 Uhr polizeilich gesperrt; es kam zu bahnbetrieblichen Verzögerungen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall oder den Tätern geben können, werden gebeten sich bei der Bundespolizei unter der Telefonnummer 0711/870350 zu melden.


red/BPol