Bahnbetrieb und Eisenbahnunternehmen

Städtebahn Sachsen: Lokführermangel sorgt für Zugausfälle zwischen Neustadt und Sebnitz

Bei der Städtebahn Sachsen fehlen Lokführer. Aus diesem Grund verkehrt bereits seit dem 18. Mai 2018 auf der RB-Linie 71 nur ein Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen Neustadt und Sebnitz. Einem lokalen Medienbericht zufolge soll dieser Zustand noch bis zum 29. Mai andauern. Fahrgäste auf der Strecke Pirna–Neustadt–Sebnitz müssen daher in Neustadt auf den Schienenersatzverkehr umsteigen.

Laut Städtebahn-Chef Torsten Sewerin gebe es faktisch keine verfügbaren Lokführer mehr am Arbeitsmarkt. Bemühungen, über die Agenturen für Arbeit Lokführer über Fortbildungslehrgänge zu generieren, seien ins Leere gelaufen, heißt es. Nach Informationen der Sächsischen Zeitung plant die Städtebahn daher ab Juni den Einsatz von Fremdpersonal, um dadurch den Zugverkehr wieder planmäßig anlaufen zu lassen. Außerdem sei das Ziel, neue Lokführer zu finden. Im August startet die nächste Weiterbildungsmaßnahme zum Triebfahrzeugführer. Mögliche Interessenten können sich bei der Städtebahn per E-Mail unter susann.herwig@staedtebahn-sachsen.de bewerben.


red

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s