Bahnbetrieb und Eisenbahnunternehmen

Deutsche Bahn, RMV und das Land Hessen feiern 40 Jahre S-Bahn Rhein-Main

Die Deutsche Bahn, der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) und das Land Hessen haben kürzlich den 40. Geburtstag der S-Bahn Rhein-Main gefeiert. Mit einer halben Million Fahrgästen pro Tag ist sie eines der wichtigsten Nahverkehrssysteme im Großraum Frankfuhrt/Main und dem Umland.


© RMV / Stefanie Kösling

Am 28. Mai 1978 rollte die erste S-Bahn von der Frankfurter Galluswarte über den Hauptbahnhof bis zur Hauptwache: Nach 16 Jahren Planung und Bauzeit fiel damals der Startschuss für die neue Stadtschnellbahn, die bald für Millionen von Menschen im Rhein-Main-Gebiet zum Alltag gehören sollte. Gemeinsam mit der Region ist die S-Bahn seitdem stetig gewachsen. Zum Beispiel 1983, als der City-Tunnel von der Hauptwache bis zur Konstablerwache verlängert, oder 1990 als die S-Bahn unter dem Main hindurch bis nach Sachsenhausen und Frankfurt Süd ausgebaut wurde. Heute ist das Streckennetz der S-Bahn Rhein-Main über 300 Kilometer lang. Ihre Züge legen darauf jeden Tag 44.000 Kilometer zurück – das ist mehr als eine Erdumrundung. Beeindruckend ist aber vor allem die Zahl der Fahrgäste: Jeden Tag fahren eine halbe Million Menschen mit der S-Bahn Rhein-Main.

S-Bahn-Chef Christian Roth sprach daher beim Geburtstagsempfang am Montag im Frankfurter Hauptbahnhof von der S-Bahn als Rückgrat des öffentlichen Nahverkehrs im Rhein-Main Gebiet: „Die S-Bahn ist aus dem Leben vieler Menschen nicht wegzudenken. Auch wenn nicht immer alles rund läuft. Wir strengen uns jeden Tag an, um die S-Bahn pünktlicher zu machen und wir sind 365 Tage im Jahr rund um die Uhr für unsere Fahrgäste da“, so Roth. Zum Geburtstag dankte der S-Bahn-Chef vor allem den Mitarbeitern des Unternehmens.

Ähnlich äußerte sich auch der hessische Wirtschafts- und Verkehrsminister, Tarek Al-Wazir, der ebenfalls unter den Geburtstagsgästen anwesend war. „Wie erfolgreich das Modell S-Bahn ist, sieht man an den immer weiter steigenden Fahrgastzahlen. Damit die S-Bahn ein Erfolgsmodell bleibt, müssen wir jetzt die Weichen für weitere Investitionen stellen. Genau das machen wir beispielsweise mit dem viergleisigen Ausbau für die S6, dem neuen Haltepunkt Gateway Gardens oder dem neuen elektronischen Stellwerk im Frankfurter S-Bahn-Tunnel. Die Menschen erwarten von uns zu Recht, dass wir das Angebot weiter ausbauen und verbessern. Mit dem Programm Frankfurt Rhein-Main plus und den Vorhaben des Bundesverkehrswegeplans 2030 für mehr Investitionen in das hessische Schienennetz sind wir auf dem richtigen Weg.“

© DB AG / Andreas Varnhorn

„Dass eine halbe Million Fahrgäste pro Tag die S-Bahn nutzen, macht uns stolz“, sagt Prof. Knut Ringat, Geschäftsführer und Sprecher der Geschäftsführung des RMV. Gleichzeitig wollen wir in Sachen Qualität und Pünktlichkeit noch deutlich besser werden. Wir schauen daher heute zum Geburtstag der S-Bahn weniger zurück, sondern vielmehr nach vorne. Uns geht es darum, die S-Bahn für unsere Fahrgäste auch nach 40 Jahren immer noch attraktiver zu machen, wie zum Beispiel mit dem Nachtverkehr, den wir letzten Dezember eingeführt haben oder durch unsere Investition in kostenloses WLAN in allen S-Bahn-Zügen, die wir vor kurzem besiegelt haben.“

Dass die S-Bahn nicht nur für das Rhein-Main-Gebiet, sondern auch für die Deutsche Bahn von wesentlicher Bedeutung ist, betonte DB Regio-Chef Dr. Jörg Sandvoß. „Die S-Bahn Rhein-Main ist nach Berlin und München die drittgrößte S-Bahn Deutschlands. Unsere fünf größten S-Bahnen haben zusammen die Hälfte aller täglichen Reisenden der Deutschen Bahn. Jeder zweite Bahnkunde ist S-Bahn-Fahrgast. Daran können Sie erkennen, wie wichtig uns unsere S-Bahnen sind“, sagte der Bahn-Manager in seinem Geburtstagsgruß.

Während Mitarbeiter von DB und RMV am Montagnachmittag kleine Geburtstags­kuchen an die Fahrgäste verteilten, schnitten die Redner am Bahnhof gemeinsam eine große Geburtstagstorte für die S-Bahn an. Kulisse hierfür bildete eine von fünf frisch beklebten Jubiläums-S-Bahnen. Die mit wesentlichen Daten und Fakten aus den letzten vier Jahrzehnten S-Bahn-Geschichte versehenen Züge sollen noch bis mindestens Ende des Jahres im gesamten Streckennetz unterwegs sein.


red/DB

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s