Advertisements

Zug fährt in Schlammwall und entgleist – Lokführer bleibt unverletzt

© Polizei Trier

In der Nacht zum Freitag (1. Juni 2018) kam es zu schweren Unwettern mit zahlreichen Überschwemmungen, die auch zu Störungen im Bahnverkehr führten. Besonders betroffen waren laut Medienberichten das Saarland, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen sowie Teile von Baden-Württemberg. Auf der Eifelstrecke zwischen Gerolstein und Trier entgleiste infolge des Unwetters ein Dieseltriebwagen, der als Leerfahrt unterwegs war. Der Zug war bei der Ausfahrt aus dem Wilsecker Tunnel in einen Schlammwall gefahren. Der Lokführer blieb unverletzt. Die Strecke bei Kyllburg ist bis auf weiteres gesperrt.

Auch auf anderen Strecken kam es zu Behinderungen: Unter anderem zwischen Pirmasens und Kaiserslautern blockierte ein Baum die Gleise zwischen Waldfischbach und Schopp.


red

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: