Advertisements

Erneuter Zeugenaufruf nach tödlichem Fenstersprung aus Regionalbahn

© Falk2 (Symbolbild / Archivfoto)

Nach dem tragischen Vorfall auf der Bahnstrecke zwischen Leipzig und Chemnitz im Bereich Burgstädt, bei dem am 27. Mai 2018 gegen 17:15 Uhr eine Jugendliche aus dem Zugfenster einer fahrenden Regionalbahn sprang, sucht die Bundespolizei dringend nach Zeugen.


Am vergangenen Sonntag sprang eine Jugendliche aus bislang unbekannten Gründen während der Fahrt aus dem geöffneten Fenster einer Mitteldeutschen Regiobahn (MRB) und erlitt dabei schwerste Verletzungen (Bahnblogstelle berichtete). Laut Polizeiangaben erlag die Verunfallte am 30. Mai ihren schweren Verletzungen.

Um den Hergang des Vorfalls nachvollziehen zu können, seien die Ermittler auf weitere Zeugenaussagen angewiesen. Die Bundespolizeiinspektion Chemnitz sucht daher weiterhin Zeugen und insbesondere: die Zeugin, die während dieser Bahnfahrt im Abteil der ersten Klasse saß und mit dem Zugbegleiter über den Unfall sprach und den Zeugen, der den Zugbegleiter direkt informierte. Die Bundespolizei ist unter der Telefonnummer 0371 4615 105 oder per E-Mail bpoli.chemnitz@polizei.bund.de erreichbar.


red

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: