Bahnbetrieb und Eisenbahnunternehmen

Kleines Problem, schnelle Lösung: Streikende Klimaanlage sorgt für spontane Drehfahrt

Am Sonntagabend um kurz nach 20 Uhr erreichte uns der Hinweis, dass ICE 1517 auf dem Weg von Hamburg-Altona über Berlin nach München Hbf zwischen Leipzig und Erfurt auf freier Strecke plötzlich stoppte. Nach Angaben eines Reisenden fuhr der Zug anschließend in geänderter Fahrtrichtung wieder zurück.


Auf Nachfrage unserer Redaktion teilte ein Bahnsprecher am Montag mit, dass es beim ICE 1517 zu einem Ausfall der Klimaanlage im vorderen Führerraum gekommen war. Daraufhin habe der Lokführer in Abstimmung mit der Leitstelle einen Fahrtrichtungs- und Führerstandswechsel veranlasst und durchgeführt. „Die Arbeitsbedingungen für den Lokführer müssen natürlich so sein, dass er diese Zugfahrt vernünftig durchführen kann“, ergänzte der Sprecher. An einer geeigneten Stelle wurde dann eine Drehfahrt ermöglicht, sodass die Zugspitze wieder der Zielrichtung entsprach. Mit dieser Lösung war das kleine Problem schnell behoben.

ICE 1517 erreichte den Münchner Hauptbahnhof gegen 23:20 Uhr mit einer geringen Verspätung von nur 17 Minuten.


red

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s