Advertisements

Schafherde von Regionalzug im Landkreis Konstanz erfasst

© Bundespolizei

Am Mittwochmorgen (6. Juni 2018) kollidierte gegen 04:40 Uhr ein Zug der SBB Deutschland (Seehas) auf der Fahrt von Singen (Hohentwiel) nach Engen mit einer Schafherde. Dadurch kamen nach jetzigem Stand 49 Tiere ums Leben.


Ein Regionalzug der SBB Deutschland („Seehas“) erfasste am Mittwoch eine Schafherde bei Singen (Hohentwiel) im Landkreis Konstanz. Bei dem Vorfall kamen 49 Tiere zu Tode. Nach bisherigen Erkenntnissen der Bundespolizeiinspektion Konstanz hatte der Großteil der Gesamtherde von 450 Tieren in der Nacht das mittels Elektrozaun gesicherte Weidegelände verlassen. Wie das Verlassen möglich war, ist Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

Viele der Tiere begaben sich auf die Gleise der nahe der Weide gelegenen Bahnstrecke Singen (Hohentwiel) – Engen. Der Lokführer des nahenden Zuges SBB 87650 („Seehas“) leitete bei Erkennen der Tiere zwar eine Schnellbremsung ein, konnte die Kollision mit zahlreichen Schafen aber letztlich nicht mehr verhindern. Der Lokführer und die vier Reisenden im Zug blieben unverletzt. Der sofort alarmierte Schäfer kümmerte sich vor Ort um seine entlaufenen Tiere. Durch die Tierrettung Südbaden wurden die getöteten Schafe bis 09:30 Uhr geborgen. Die betroffene Bahnstrecke war bis 06:10 Uhr komplett gesperrt.

Am Zug entstand ein Sachschaden, dessen Höhe noch durch die Bundespolizeiinspektion Konstanz ermittelt wird.


red/BPol – aktualisiert

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: