Gefahrgutaustritt im Hauptbahnhof Aschaffenburg führte zu Feuerwehreinsatz

Bereits am Dienstag (5. Juni 2018) kam es im Bereich des Hauptbahnhofs Aschaffenburg zu einem Gefahrgutaustritt. Nach Angaben der zuständigen Feuerwehr traten dabei geringe Mengen „Pentan“ an einem Ventil aus dem Kesselwagen eines Güterzuges aus. Der Gleisbereich in der Nähe des Ereignisortes wurde daraufhin vorsorglich gesperrt und die Bahnsteige des Hauptbahnhofs wurden geräumt.

© Feuerwehr Aschaffenburg

Feuerwehrkräfte dichteten unter Nutzung von Atemschutzgeräten die Undichtigkeit des Ventils ab und konnten somit einen weiteren Austritt der leicht brennbaren Flüssigkeit stoppen. Nach rund einer Stunde konnte der Zug seine Fahrt unter Auflagen fortsetzen.


red