Sicherheit, Sauberkeit und Gefahrenabwehr

42-Jähriger betätigt Notbremse und verursacht Zugverspätung

Einer Mitteilung der Bundespolizeiinspektion Rostock zufolge zog am Donnerstagabend gegen 20:40 Uhr ein 42-jähriger Fahrgast im Regionalexpress (RE) 13995 auf dem Weg von Rostock nach Bad Kleinen die Notbremse und verursachte dadurch eine Zugverspätung.

Auf Nachfrage des Triebfahrzeugführers konnte der Mann laut Polizeimeldung keinen Grund für sein Handeln angeben. Am Bahnhof Bad Kleinen wurde der 42-Jährige durch Beamte der Bundespolizei zu dem Sachverhalt nochmals befragt. Auch hier konnte er nicht plausibel erklären, warum er die Notbremseinrichtung ohne vorliegen einer Notfallsituation auslöste.

Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Missbrauchs von Nothilfemitteln eingeleitet.

In diesem Zusammenhang weist die Bundespolizei darauf hin, dass, wer absichtlich oder wissentlich Notrufe oder Notzeichen missbraucht oder einen Unglücksfall vortäuscht eine Straftat begeht, die mit einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe geahndet werden kann.


red

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s