Advertisements

Lebensgefährliches Verhalten: 20-Jähriger klettert zwischen Zugteilen um Weg übers Gleis abzukürzen

© Bahnblogstelle (Symbolbild)

Wie die Bundespolizeiinspektion Dortmund mitteilt, kürzte am vergangenen Samstag ein 20-jähriger Mann aus Bochum seinen Weg durch die Gleisanlagen des Dortmunder Hauptbahnhofes ab. Nach Polizeiangaben stand zu diesem Zeitpunkt ein Zug im Gleis, was den syrischen Asylbewerber jedoch nicht aufhalten konnte. Er kletterte kurzerhand über den Kupplungsbereich zwischen zwei Wageneinheiten. Dabei hatte er großes Glück, dass sich der Zug nicht in Bewegung setzte. Weiteres Glück hatte der Mann auch beim überqueren des zweiten Gleises, in dem keine Zugfahrt stattfand.

Bahnmitarbeiter brachten den 20-Jährigen zur Bundespolizei. Diese informierte den Mann über die Lebensgefahr die von Bahnanlagen und dem Betrieb der Bahn ausgeht und leitete ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen unerlaubten Aufenthalts im Gleisbereich ein.


red

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: