Infrastruktur und Bauprojekte

Pilotprojekt zur Neugestaltung unterirdischer S-Bahnhöfe in München – DB eröffnet Muster-Treppenaufgang

Ab sofort können Reisende den neuen Muster-Treppenaufgang an der S-Bahn-Station Rosenheimer Platz in München benutzen. „Wir haben hier das erste sichtbare Zeichen der geplanten Neugestaltung der unterirdischen S-Bahnhöfe, die 2019 startet“, sagt Mareike Schoppe, Leiterin des Bahnhofsmanagements München, DB Station&Service AG. „Bei dem Zugang handelt es sich um ein Pilotprojekt. Wir testen die neuen Module in den nächsten Wochen und sind gespannt, wie sie bei den Reisenden ankommen.“ Der Muster-Treppenaufgang soll als Vorlage für weitere Münchner S-Bahn-Stationen dienen.

Der Zugang an der Weißenburger Straße ist in den vergangenen Monaten umfangreich umgebaut und mit innovativen Modulen ausgestattet worden. So wurde die Treppenanlage nicht nur im Rohbau saniert, sondern unter anderem auch um eine Handlaufbeleuchtung, einen neuen Treppenbelag mit Treppenbeheizung und eine neue Fahrgastinformationsanlage ergänzt. Auch die Verglasung und das umlaufende Lichtband in der Stationsfarbe gelb sind neu.

Neugestaltung der unterirdischen S-Bahn-Stationen ab 2019

Ab 2019 startet die Deutsche Bahn mit den Hauptbaumaßnahmen zur Umgestaltung der acht unterirdischen S-Bahnhöfe auf der Münchner Stammstrecke. Dabei werden unter anderem die Decken neugestaltet und die Bahnsteigausstattung (Beleuchtung, taktile Leitstreifen, Sitzgelegenheiten, etc.) erneuert. Auch setzt die DB ein neues Gestaltungskonzept an den Stützen, Pfeilern und Wänden um. Eigenen Angaben zufolge investiert die DB Station&Service hier insgesamt rund 60 Millionen Euro in die Modernisierung.

Die Neugestaltung der unterirdischen S-Bahn-Stationen ist Teil des Aktionsprogramms „Zukunft S-Bahn München“, das die Qualität der S-Bahn für die Kunden spürbar verbessern soll. Das auf mehrere Jahre angelegte Programm bündelt insgesamt bis zu 80 Maßnahmen und ist die Basis bis zur Inbetriebnahme der 2. Stammstrecke. „Unsere Fahrgäste der S-Bahn München können sich in den nächsten Jahren nicht nur auf modernisierte Fahrzeuge, sondern auch auf neugestaltete Tunnelstationen freuen“, so Heiko Büttner, Vorsitzender der Geschäftsleitung der S-Bahn München.


red/DB

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s