Advertisements

Kinder klettern auf abgestellten Güterzug und bringen sich in höchste Lebensgefahr

© Bahnblogstelle (Symbolbild)

Beamte der Bundespolizei beendeten am Dienstagabend den Ausflug von zwei Kindern. Die beiden Jungen waren zuvor auf einen abgestellten Güterzug am Bahnhof Fürstenwalde geklettert.


Der Lokführer eines vorbeifahrenden Zuges informierte gegen 19:25 Uhr die Bundespolizei über zwei spielende Kinder auf einem abgestellten Güterzug. Die alarmierten Beamten stellten einen 12-jährigen Deutschen und einen 15-jährigen Afghanen auf dem Bahnsteig fest. Die Bundespolizisten belehrten sie eindringlich über die Gefahren auf Bahnanlagen und übergaben sie anschließend an die Eltern.

Bahnanlagen sind keine Spielplätze!

In diesem Zusammenhang weist die Bundespolizeidirektion Berlin erneut darauf hin, dass dieses Handeln lebensgefährlich ist. Die Oberleitungen der Bahn führen eine Spannung von 15.000 Volt. Es bedarf keiner direkten Berührung, um einen tödlichen Stromschlag zu erleiden. Es reicht aus, der Stromleitung zu nahe zu kommen.


red/BPol

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: