Advertisements

Legenden der Eisenbahngeschichte: VT 11.5 und VT 18.16 kommen ins DB Museum nach Nürnberg

© DB Museum / Klaus Mosch

Ab Ende Juli treffen in Nürnberg die ost- und westdeutsche Eisenbahngeschichte aufeinander. Zwei wegweisende Schienenfahrzeuge aus Ost und West werden erstmals gemeinsam auf dem Museums-Freigelände zu sehen sein.


© DB Museum / Klaus Mosch

Die Fernverkehrszüge VT 11.5 (eingesetzt für den „Trans Europ Express“, kurz „TEE“, der Bundesbahn) und VT 18.16 (eingesetzt u.a. für den „Vindobona“ der DDR-Reichsbahn) waren maßgebend für die Entwicklung des Schienenverkehrs der 1950er und 1960er Jahre. Das historische Zusammentreffen der beiden Schienenlegenden ist eines der Highlights im Programmkalender 2018 des DB Museums.

Erst im Juni hatte das DB Museum Nürnberg mit der neuen Dauerausstellung „Im Deutschland der zwei Bahnen“ die bundesweit größte Präsentation zur deutsch-deutschen Verkehrsgeschichte eröffnet. Besucher können die beiden Legenden der Eisenbahngeschichte ab dem 26. Juli auf dem Nürnberger Museums-Freigelände besichtigen.


red

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: