Sicherheit, Sauberkeit und Gefahrenabwehr

Missbrauch von Nothilfeeinrichtungen am Münchner Hbf – Unbekannter löst Polizei- und Feuerwehreinsatz aus

Am Montagnachmittag (23. Juli) löste ein bislang unbekannter Mann im Zwischengeschoss des Münchner Hauptbahnhofs mutwillig einen Feuermelder aus. Die Bundespolizei räumte daraufhin den Bahnhofsbereich im Zwischengeschoss sowie die Bahnsteige der S-Bahn.


Gegen 16:30 Uhr konnte eine junge Frau beobachten, wie ein unbekannter Mann im Zwischengeschoss des Münchner Hauptbahnhofs mutwillig einen Drucktastenfeuermelder betätigte. Hierbei soll er geschrien haben: „Jetzt geht’s los – Bombenalarm!“ Anschließend entfernte er sich vom Ereignisort.

Die Bundespolizei räumte das Zwischen- und S-Bahngeschoss. Die Treppenabgänge wurden gesperrt. Die S-Bahnen hielten für die Dauer des Alarms nicht am Hauptbahnhof und fuhren durch. Die Berufsfeuerwehr der Stadt München war mit einem Löschzug vor Ort, setzte den Alarm um 16:45 Uhr zurück und erneuerte die Scheibe am Feuermelder.

Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Missbrauch von Nothilfeeinrichtungen eingeleitet.


red/BPol

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s