Sicherheit, Sauberkeit und Gefahrenabwehr

Jugendliche legen Getränkedosen auf Schienenköpfe – Bundespolizei warnt vor derartigen Handlungen

Der Leichtsinn zweier Jungen im Alter von 12 und 13 Jahren hätte ihnen schnell das Leben kosten können. Sie hatten zur Ferienzeit offenbar nichts Besseres zu tun, als am Bahnhof in Herzogenrath-Kohlscheid Getränkedosen auf die Schienenköpfe zu legen.

Ein aufmerksamer Passant, der die Situation beobachtete, informierte die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn, die wiederum sofort die Leitstelle der Bundespolizei alarmierte. Eine eingesetzte Polizeistreife konnte die beiden Jugendlichen im naheliegenden Baustellenbereich feststellen. Sie wurden nach einer ausführlichen Belehrung an die Erziehungsberechtigten übergeben. In Kürze wird sich der Präventionsbeamte der Bundespolizeiinspektion Aachen nochmals mit den beiden Familien und den Jugendlichen zusammensetzen und weitere Vorgehensweisen absprechen, um Wiederholungstaten auszuschließen.

Aus aktuellem Anlass warnt die Bundespolizei vor derartigen Handlungen: Allein das Auflegen der Dosen ist bereits eine lebensgefährliche Angelegenheit, da sich jederzeit ein Zug nähern kann. Zudem könnten Personen, die sich in unmittelbarer Nähe befinden, beim Überfahren der Dosen durch einen Zug von umherfliegenden Teilen verletzt werden.


red

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s