Bahnbetriebsunfälle und andere gefährliche Ereignisse

14-Jähriger an Bahnübergang von Zug erfasst und getötet

Laut Mitteilung der Polizei zog sich am Mittwoch (1. August) ein 14-Jähriger aus Schrobenhausen bei einem tragischen Verkehrsunfall tödliche Verletzungen zu. Der Junge wurde vor den Augen seines Bruders und eines Freundes in der Nähe eines Bahnübergangs von einem Zug erfasst.


Nach Polizeiangaben waren zwei 14-jährige Zwillingsbrüder und ein 13-jähriger Freund auf dem Weg ins Freibad. Einer der 14-Jährigen fuhr voraus und nahm am Bahnübergang eine Abkürzung über einen Trampelpfad. Er bemerkte nicht oder zu spät, dass die Schranken zu diesem Zeitpunkt bereits geschlossen waren. Beim Überqueren der Gleise wurde er von einem aus Ingolstadt kommenden Zug erfasst. Der Junge zog sich dabei tödliche Verletzungen zu und war sofort tot. Das Fahrrad wurde durch die Kollision in mehrere Teile zerlegt.

Der Bruder des Getöteten und der Freund mussten den Unfallhergang mit ansehen und radelten anschließend zur nahegelegenen Wohnung zurück. Sie schilderten laut Polizeiangaben der Mutter, was passiert sei, diese verständigte schließlich über Notruf die Polizei.

Die beiden Triebfahrzeugführer, die sich im Zug befanden, erlitten einen schweren Schock und mussten ärztlich versorgt werden. Die 36 Fahrgäste des Zuges blieben unverletzt.

Die Bahnstrecke zwischen Schrobenhausen und Ingolstadt war bis zum Abschluss der Unfallaufnahme und der Bergungsmaßnahmen gegen 17:20 Uhr gesperrt.


red

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s