28-Jähriger Schwarzfahrer zieht Notbremse in Regionalzug

Um offenbar einer weiteren Kontrolle zu entgehen, zog am Sonntagnachmittag (5. August) ein 28-jähriger Mann in einem Regionalzug von Basel in Richtung Freiburg die Notbremse. Der Zug kam daraufhin in Auggen zum Stehen.


Nach Angaben der Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein war der Mann bereits kurz zuvor vom Zugbegleiter ohne gültigen Fahrschein angetroffen worden. Der Bahnmitarbeiter konnte den aggressiven Mann am Aussteigen hindern und alarmierte die Bundespolizei. Eine Streife nahm den ausweislosen Mann, der augenscheinlich unter dem Einfluss berauschender Mittel stand, bei Ankunft des Zuges in Freiburg vorläufig fest und brachte ihn zur Dienststelle. Anhand der Fingerabdrücke konnte dort wenig später auch seine Identität geklärt werden.

Der 28-Jährige wird sich nun wegen Missbrauchs von Nothilfeeinrichtungen und Erschleichens von Leistungen verantworten müssen.


red