Sicherheit, Sauberkeit und Gefahrenabwehr

Jugendlicher klettert auf Oberleitungsmast – Lokführer informiert Notfalleitstelle

Am Montagabend beobachtete der Lokführer eines Zuges bei Leutesdorf einen Jugendlichen, der offenbar dabei war auf einen Oberleitungsmast zu klettern. Die betreffende Strecke wurde daraufhin zeitweise gesperrt.


Das Bundespolizeirevier in Koblenz erhielt am Montag (6. August) die Mitteilung, dass sich Jugendliche in den Gleisen einer elektrifizierten zweigleisigen Bahnstrecke bei Leutesdorf (Landkreis Neuwied in Rheinland-Pfalz) aufhalten würden. Einer der Jugendlichen war von einem Lokführer gesehen worden, wie er offenbar versuchte einen Oberleitungsmast zu erklimmen. Durch die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn wurde unverzüglich die Abschaltung der 15.000 Volt führenden Oberleitung veranlasst. Bis zum Eintreffen der Polizeibeamten am Ereignisort hatten sich die Jugendlichen bereits aus dem Gefahrenbereich entfernt. Nach einer ergebnislosen Fahndung im Nahbereich konnte die Strecke wenig später wieder freigegeben werden.

Die Bundespolizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass der Aufenthalt im Gleisbereich, insbesondere jegliche Annäherung an die Oberleitungen, zu einer akuten Lebensgefahr führt und daher verboten ist. Im Einsatz waren neben der Bundespolizei auch die Polizei Neuwied und die Feuerwehr.


red

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s