U-Bahnen und Metros

Feuerwehreinsatz: Rauchentwicklung in Essener U-Bahntunnel

Am Samstag (11. August), um kurz nach 12 Uhr, wurde die Feuerwehr der Stadt Essen über eine Rauchentwicklung im Bereich des U-Bahntunnels an der Station Rheinischer Platz informiert. Ein Feuer wurde kurz darauf auch von der Leitstelle der Ruhrbahn bestätigt. Beim Eintreffen der ersten Kräfte waren Flammen und Rauch erkennbar – der Bahnhof war verraucht. Die Fahrgäste hatten den gefährdeten Bereich bereits eigenständig verlassen. Der eigentliche Brand konnte nach Angaben der Feuerwehr schnell mit einem Feuerlöscher bekämpft werden.

Die Ursache für die Rauchentwicklung war offenbar ein brennender Kabelkanal am Tunnelboden neben den Gleisen. Der U-Bahnverkehr wurde vorübergehend eingestellt und der Strom im Tunnel abgeschalten. Zeitgleich zur Brandbekämpfung wurden weitere Einheiten beauftragt die benachbarten U-Bahnhöfe auf eine Rauchausbreitung zu kontrollieren. Der U-Bahnhof Berliner Platz war rauchfrei. Am U-Bahnhof Viehofer Platz konnte eine Rauchentwicklung festgestellt werden. Daraufhin wurde dieser Bahnhof geräumt und für die Fahrgäste gesperrt. Der Rauch breitete sich vom Viehofer Platz über die U-Bahnstation Rathaus Essen bis zum U-Bahnhof Essen Hauptbahnhof aus. Aus diesem Grund wurden auch die dortigen U-Bahnhöfe geräumt. Im Hauptbahnhof war auch die Ebene mit den Ladenlokalen betroffen. Gegen 14:15 Uhr hatte sich der Rauch durch die Lüftung im Tunnelbereich soweit verzogen, dass nach abschließenden Schadstoffmessungen alle U-Bahnhöfe seitens der Feuerwehr wieder freigegeben werden konnten.


red

Advertisements

Kategorien:U-Bahnen und Metros