Bahnbetriebsunfälle und andere gefährliche Ereignisse

Schweiz: Güterzugentgleisung im Rangierbahnhof Basel

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (15./16. August) entgleiste nach Angaben der SBB ein Güterzug im Rangierbahnhof Basel. Bei dem Vorfall sprangen sechs mit Zement beladene Silowagen aus den Schienen und die Gleise wurden auf einer Länge von rund 100 Metern beschädigt.


Um 2:15 Uhr entgleiste ein Güterzug des Eisenbahnverkehrsunternehmens Rheinland Cargo Schweiz – eine Tochtergesellschaft von HGK und RheinCargo – im Rangierbahnhof Basel bei niedriger Geschwindigkeit. Ein entgleister Wagen beschädigte dabei auch leicht einen einzelnen Wagen eines Güterzugs von SBB Cargo. Der verunfallte Zug führte kein Gefahrgut mit, auch wurden keine Personen verletzt.

Durch den Vorfall wurde die Gleisinfrastruktur auf einer Länge von rund 100 Metern beschädigt. Nach Angaben der SBB habe die Entgleisung im Rangierbahnhof nur „geringe Auswirkungen auf den Güterverkehr“. Der Schaden an den Bahnanlagen beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 100.000 Franken. Die Untersuchung des Unfallhergangs erfolgt durch die unabhängige Sicherheitsuntersuchungsstelle des Bundes (SUST). Für die Aufgleisarbeiten der Güterwagen wurde ein Kran angefordert. Aufgrund der Beschädigungen am Gleis rechnet die SBB mit Instandsetzungsarbeiten auch über das Wochenende.


red

Advertisements