Sicherheit, Sauberkeit und Gefahrenabwehr

Regionalzug von Polizisten umstellt – SEK-Einsatz in Lippstadt war Fehlalarm

Spezialkräfte der Polizei hatten am Montagabend (20. August) im westfälischen Lippstadt einen Eurobahn-Zug umstellt und einen Verdächtigen kontrolliert. Der vermeintlich gesuchte und angeblich bewaffnete Mann entpuppte sich allerdings als harmloser Fahrgast, wie ein Polizeisprecher laut einem Bericht der Deutschen Presse-Agentur sagte. Die Einsatzkräfte seien nach Zeugenhinweisen angerückt. Die Gleise im Bahnhof waren nach DB-Angaben während des Einsatzes gesperrt, es kam zu Einschränkungen im Zugverkehr. Nach dem Einsatz konnte die betroffene Regionalbahn weiterfahren.

Der „echte“ Gesuchte – ein 21-Jähriger aus Hagen – wurde wenig später am Bahnhof in Hagen gefasst. Der zuvor irrtümlich Festgenommene habe Ähnlichkeit mit dem Verdächtigen gehabt, hieß es von Seiten der Polizei.


red

Titelfoto: © Alex / Fotolia (Symbolbild)

Advertisements