Bahnindustrie und Bahntechnik

Bombardier erhält Auftrag zur Lieferung von bis zu 50 TRAXX MS3-Lokomotiven an CD Cargo

Der Bahntechnikhersteller Bombardier Transportation und CD Cargo, die Frachttochtergesellschaft der Tschechischen Eisenbahn, haben einen Kaufvertrag über bis zu 50 der BOMBARDIER TRAXX Mehrsystem-Lokomotiven der neuesten Generation unterzeichnet. Der erste Abrufauftrag umfasst nach Unternehmensangaben 10 TRAXX MS3-Lokomotiven.


„Die neue TRAXX MS3-Lokomotive wird die modernste in unserer Flotte sein“, sagt Ivan Bednárik, Vorstandsvorsitzender von CD Cargo. „Ihre kraftvolle Traktion und kosteneffektive Leistung über weite Strecken unterstützen unsere internationale Geschäftsstrategie, und die Lokomotive ist sowohl im heimischen Markt als auch in den Nachbarländern vollständig interoperabel.“

„Wir sind stolz darauf, dass unser neuer Kunde CD Cargo so viel Vertrauen in unsere innovative TRAXX MS3-Lokomotive setzt“, so Michael Fohrer, President der Region Zentral- & Osteuropa, Russland, Israel, CIS und China, Bombardier Transportation. „Dieser Erfolg in der Tschechischen Republik stellt den Zugang unserer neuen Lokomotivenplattform zum zentral-, ost- und südosteuropäischen Markt dar. Wieder einmal hat die herausragende Leistung und die Erfolgsbilanz der TRAXX-Lokomotivenplattform mit mehr als 2.250 verkauften Einheiten einen wichtigen Kunden überzeugt.“

© Bombardier (Visualisierung)

Die TRAXX MS3 ist laut Herstellerangaben die einzige Mehrsystem-Lokomotive auf dem Markt mit einer Last Mile-Funktion, durch die sich nicht-elektrifizierte Streckenabschnitte – wie sie in Häfen oder Frachtterminals zu finden sind – einfach überbrücken lassen. Diese neue Mehrsystem-Lokomotive ist mit der neuesten Version des europäischen Zugsicherungssystems ETCS, Baseline 3, ausgestattet.

Mit diesem neuen Auftrag wurden bereits 54 moderne interoperable Mehrsystem-Lokomotiven von tschechischen Kunden bestellt, teilt Bombardier mit. Die ersten zehn Lokomotiven von CD Cargo sollen für den Fracht- und Personenverkehr in der Tschechischen Republik, der Slowakei, Deutschland, Österreich, Polen und Ungarn zum Einsatz kommen, während die Einsatzfähigkeit der Flotte auf Slowenien und Kroatien ausgedehnt wird. Die Lokomotiven werden am Bombardier-Standort in Kassel montiert, wobei die Wagenkästen aus Wrocław in Polen stammen und die Drehgestelle in Siegen produziert werden.

Bombardier ist der zweitgrößte Hersteller von Schienenfahrzeugen in der Tschechischen Republik. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 1.000 Mitarbeiter am Fertigungsstandort in Česká Lípa, einem wichtigen Lieferanten von geschweißten Komponenten für die Regional- und Nahverkehrszüge, Straßenbahnen und Metros von Bombardier. Die Produkte von Bombardier unterstützen tagtäglich den Schienen- und Nahverkehr in der Tschechischen Republik. Mehr als 40 TRAXX-Lokomotiven, für die Bombardier auch Service und Wartung übernimmt, werden von diversen Betreibern eingesetzt. Darüber hinaus sind die Linien A und B der U-Bahn in Prag mit der Nahverkehrs-Zugsteuerungslösung BOMBARDIER CITYFLO 350 ausgestattet.


red/Bombardier

Advertisements