sonstiges

Tourismusverband fordert Deutsche Bahn zu mehr Flexibilität auf

Der Landestourismusverband hat die Deutsche Bahn zu mehr Flexibilität in der Urlaubssaison aufgefordert. Der Verband sei der Ansicht, dass es sicher möglich wäre, die Sitzplatzkapazität in Spitzenzeiten flexibel zu erhöhen und den Fahrplan anzupassen. Die Bahn widerspricht.


Laut einem Medienbericht fordert der Landestourismusverband die Deutsche Bahn zu mehr Flexibilität in der Urlaubssaison auf. „Die Bahn sollte einen Fahrplan speziell für diese wichtigen Monate erstellen“, sagte der Geschäftsführer des Landestourismusverbands, Bernd Fischer laut einer Mitteilung der Deutschen Presse-Agentur. Hintergrund seien Klagen von Urlaubern und Hoteliers, dass die umweltfreundliche Anreise mit der Bahn in der Hochsaison nur sehr schwer möglich sei. Dies betreffe vor allem die Gäste aus den südlichen und westlichen Bundesländern, aber auch aus Richtung Berlin. Nach Ansicht des Verbands sollte es durchaus möglich sein, in Spitzenzeiten einen Waggon mehr an einen Zug anzuhängen. Spitzen könnten dann mit einem sogenannten Vorhaltezug abgefangen werden, erklärt der Verband.

Von Seiten der Deutschen Bahn heißt es dazu, dass das Angebot in der Hochsaison bereits ausgeweitet werde. Zusätzliche Waggons an die Züge zu hängen sei zudem in der Regel nicht möglich, da dafür die Bahnsteige oft zu kurz seien. Zudem ließen sich Züge wie der ICE nicht ohne Weiteres um einzelne Wagen verlängern. Um zusätzliche Züge fahren zu lassen, brauche es darüber hinaus einen langen Vorlauf und mehr Personal.


red – aktualisiert

Titelfoto: © Deutsche Bahn (Archivfoto)

Advertisements