Bahnbetriebsunfälle und andere gefährliche Ereignisse

Verletzte und hoher Sachschaden bei Stadtbahnunfall in Stuttgart

Laut einer Mitteilung der Stuttgarter Polizei kam es am Samstag (1. September) zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung zweier Stadtbahnen der Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB). Bei dem Vorfall, der sich an der Haltestelle Untertürkheim am Karl-Benz-Platz ereignete, wurden zwei Personen verletzt. Zudem entstand ein erheblicher Sachschaden.


Gegen 11.40 Uhr fuhr eine Stadtbahn der Linie 4 in die Haltestelle Untertürkheim ein. Aufgrund einer Fehlstellung der Weiche wurde diese Stadtbahn auf das Gleis der gerade ausfahrenden Stadtbahn der Linie 4 gelenkt, sodass es zum Zusammenprall der beiden Bahnen kam. Der 53-jährige Fahrer der einfahrenden Stadtbahn und der 30-jährige Fahrer der ausfahrenden Stadtbahn wurden verletzt. Beide Bahnen sprangen bei dem Zusammenstoß aus den Schienen, sodass es zu einer länger andauernden Streckensperrung kam.

Gegen 16.30 Uhr waren beide Bahnen geborgen und die Strecke konnte für den Verkehr wieder freigegeben werden. Durch den Zusammenprall entstand erheblicher Sachschaden, die genaue Schadenshöhe kann nach Polizeiangaben noch nicht beziffert werden.


red

Titelfoto: Einsatzkräfte

Advertisements