Sicherheit, Sauberkeit und Gefahrenabwehr

Autofahrer fährt gegen Schrankenanlage – Bahnübergang in Lauda-Königshofen beschädigt

Am Samstagmorgen verlor ein Autofahrer in Lauda-Königshofen offenbar die Kontrolle über seinen Pkw und kollidierte anschließend mit der Sicherungsanlage eines Bahnübergangs. Der Pkw-Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt, es kam zu Beeinträchtigungen im Bahnverkehr.


© René Engmann | Freier Foto- und Videojournalist

Laut einer Mitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn kam es am Samstag (1. September), gegen 8:15 Uhr, zu einem Unfall. Ein Pkw, der auf der B 292 zwischen Königshofen und Sachsenflur offenbar mit hoher Geschwindigkeit unterwegs war, kam am zweiten Bahnübergang nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen die dortige Schranken- und Lichtzeichenanlage. Die Wucht des Aufpralls war so heftig, dass der Schrankenantrieb aus dem Boden gerissen wurde. Die betroffene Bahnstrecke musste aufgrund des Vorfalls zeitweise gesperrt werden. Der 55-jährige Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt, er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Bis die Sicherungsanlage wieder funktionsfähig ist, passieren die Züge den Bahnübergang nur mit Schrittgeschwindigkeit und geben zudem einen Achtungspfiff ab.

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Der entstandene Sachschaden wird nach Polizeiangaben auf über 20.000 Euro geschätzt.


red

Advertisements