Bahnbetrieb und Eisenbahnunternehmen

Potsdam: Bombenentschärfung führt am Donnerstag zu Beeinträchtigungen im Regional- und S-Bahn-Verkehr

Eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe englischer Herkunft aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Montag auf dem Gelände des ehemaligen Tramdepots in der Heinrich-Mann-Allee gefunden worden. Die Entschärfung des Blindgängers ist für Donnerstag (13. September) geplant. Neben der Evakuierung von rund 3.000 Menschen im Sperrkreis kommt es auch zu Beeinträchtigungen im Regional- und S-Bahn-Verkehr. 


Nach Angaben der Verkehrsinformationszentrale Berlin kommt es am Donnerstag im Regional- und S-Bahn-Verkehr zu Einschränkungen. Der Potsdamer Hauptbahnhof und der Bahnhof Babelsberg liegen außerhalb des Sperrkreises und sind frei zugänglich. Ein Teil der Gleisanlagen befindet sich jedoch im Sperrkreis, sodass während der Entschärfung zwischen S-Bahnhof Babelsberg und Hauptbahnhof keine S-Bahnen und keine Regionalzüge fahren. Die S-Bahnen starten und enden während der Entschärfung am S-Bahnhof Babelsberg, der Regionalverkehr wird über Potsdam-Golm und Berlin-Spandau umgeleitet.

Quelle: VIZ


red

Titelfoto: © Bahnblogstelle (Archiv)

Advertisements