Sicherheit, Sauberkeit und Gefahrenabwehr

Fußballfans randalieren in Regionalzug – Bahnmitarbeiter setzt Pfefferspray ein

Eine Gruppe von rund 19 Personen hat am Freitag (14. September) in einem Regionalzug derart randaliert, dass das Zugpersonal die Polizei alarmieren musste.


Laut einer Mitteilung der Polizei Gütersloh randalierten am Freitag mehrere Fußballfans in einem Regionalzug. Die rund 19 Personen waren auf der Heimfahrt von der Fußballbegegnung SC Verl gegen SC Rot Weiß Essen. Den zumeist alkoholisierten Personen wurde von Seiten des Zugpersonals die Weiterfahrt verwehrt. Die Polizei rückte mit 11 Streifenwagen und einem Diensthund an. Insgesamt mussten vier Personen in Gewahrsam genommen und fünf Strafverfahren u.a. wegen Widerstand gegen die Polizei und Beleidigung eingeleitet werden.

Ein weiteres Strafverfahren wurde laut Polizeiangaben gegen einen Mitarbeiter der Deutschen Bahn eingeleitet. Dieser hatte Pfefferspray im Beisein der Polizei gegen die Essener Fans eingesetzt.

Nachdem die Hauptstörer aus der Gruppe entfernt wurden, beruhigte sich die Lage. Der Rest der Gruppe setzte seinen Weg mit dem nächsten Zug in Richtung Heimat fort.


red

Titelfoto: © Bundespolizei (Symbolbild)

Advertisements