Bahnbetriebsunfälle und andere gefährliche Ereignisse

Wildunfall im Gleis: Regionalexpress überfährt sechs Wildschweine

Am späten Donnerstagabend (20. September) ereignete sich an einer Bahnstrecke südwestlich von Halle (Saale) ein Unfall, bei dem ein Zug mehrere Wildschweine erfasste.


Die Deutsche Bahn informierte gegen 22:30 Uhr die Bundespolizei darüber, dass es in der Nähe des Stellwerks Angersdorf, südwestlich von Halle (Saale) zu einem Wildunfall gekommen war. Eine sofort eingesetzte Streife begab sich zum Ereignisort und stellte dort insgesamt sechs tote Wildschweine im Gleisbereich fest. Polizeiangaben zufolge hatte ein durchfahrender Regionalexpress die Tiere gegen 21:18 Uhr erfasst und tödlich verletzt.

Für die Bergung der Kadaver musste die Strecke von 23:00 bis 23:45 Uhr sowie von 0:27 bis 0:48 Uhr gesperrt werden. Es wurden zwei Jagdpächter informiert, die die Wildschweine anschließend abtransportierten. Inwieweit der verursachende Zug durch die Kollision beschädigt wurde, ist noch Gegenstand der weiteren polizeilichen Ermittlungen.


red

Titelfoto: © Pixabay (Symbolbild)

Advertisements